Logo   Startseite   Aktuelles   Regionaler Gemeindebrief    Impressum   
Ziegenrueck

Gemeinde Ziegenrück

Die kleine Stadt Ziegenrück mit ihren rund 720 Einwohnern liegt am Nordrand des Thüringer Schiefergebirges an der Saale, die das Stadtgebiet in mehreren Schleifen durchzieht. Die Altstadt von Ziegenrück erstreckt sich im engen Tal des Drebabachs rechts der Saale.

Innenansicht Die Kirche St. Bartholomäus und St. Nikolaus in Ziegenrück ist ein 800 Jahre altes Gotteshaus. Sie ist eine dreischiffige, flachgedeckte, zweijochige Stufenhalle, der ein kreuzgratgewölbtes Querschiff vorgelagert ist, an das sich das gleichfalls kreuzgratgewölbte Chorquadrat anschließt.
Die Kirche brannte im Jahre 1656 aus und wurde in der Zeit von 1660 bis 1668 wieder aufgebaut, indem der Altar in die Vierung gestellt, das Chorquadrat zur Sakristei bestimmt und darüber die Orgel aufgestellt wurde.

Im Jahre 1923 erfolgte die bis heute erhaltene Ausmalung der Kirche durch Professor Jöher aus Dortmund.
Im Jahre 1984 wurde die Kirche umfassend restauriert.



Taufstein Unser Taufstein

Aus der Zeit vor dem Stadtbrand hat sich noch die Kuppa des Alabaster-Taufsteins erhalten, die in vier Kartuschen Reliefs biblischer Szenen zeigt.

Im Nordwesten zeigt der Taufstein die Noah-Geschichte aus dem 1. Buch Mose (Kap. 8). Die Arche sieht allerdings aus, wie eine schwimmende Kirche. Nicht umsonst heißt der Raum in dem die Gläubigen sitzen „Kirchenschiff“, denn sie sind es, die gerettet werden.
Auf der Kirchen-Arche ist ein Türmchen, eine Art Dachreiter zu sehen. Aus dem Fenster schaut Noah. Vor der Arche im Wasser ertrinkt ein Einhorn.
Einer mittelalterlichen Legende nach war es zu stolz, um auf die Arche zu gehen. So erklärten sich früher einige, dass es keine Einhörner (mehr) gibt.

Im Nordosten zeigt der Taufstein die Geschichte vom Auszug des Volkes Israel aus Ägypten im 2. Buch Mose (Kap. 13). Gottes Volk zieht trockenen Fußes durch das Schilfmeer. Am rechten Bildrand ist der Wagen des Pharao zu sehen. Der Pharao sitzt in einer königlichen Kutsche und trägt im Bild eine Königskrone auf dem Haupt. Über seinem Wagen schlagen die Wellen zusammen.

Im Südosten zeigt der Taufstein die Geschichte der Kindersegnung aus dem Markusevangelium (Kap. 10). Jesus sagt: „Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht.“ Er nimmt die Kinder auf den Arm und segnet sie.

Im Südwesten zeigt der Taufstein die Taufe des Kämmerers aus Äthiopien durch Philippus. Diese Geschichte kann in der Apostelgeschichte im 8. Kapitel nachgelesen werden.
(Text: Pfr. Fabian Groh)

Der Taufstein wurde 1613 von Christoph Franck aus Rosau gefertigt.
Der Fuß ist 1893 ergänzt worden.


Offne Kirche

Bundglasfenster Ziegenrück

Gottesdienste

14. Sonntag
nach Trinitatis

Gottesdienst
28. August
10.00 Uhr

15. Sonntag
nach Trinitatis

Gottesdienst mit Abendmahl
4. September
10.00 Uhr

16. Sonntag
nach Trinitatis

Gottesdienst
11. September
10.00 Uhr

17. Sonntag nach Trinitatis
Erntedank-Gottesdienst
18. September
10.00 Uhr

18. Sonntag
nach Trinitatis

Gottesdienst
25. September
10.00 Uhr



13.9.
15.00 Uhr

jeden Donnerstag
ab 17.30-20.00 Uhr
Pfarrhaus in Ziegenrück

6.9./22.9.
jeweils 10.30 Uhr

jeden Donnerstag
ab 20.00 Uhr
Pfarrhaus in Ziegenrück
Chorprobe

jeden Dienstag
19.00 Uhr
Gemeindehaus Crispendorf